Mobilitäts-Unterstützung am Flughafen

Sind Sie in Ihrer Mobilität eingeschränkt oder haben Sie Schwierigkeiten beim Gehen? Vereinbaren Sie einen Rollstuhl, um sich am Flughafen leicht bewegen zu können. Sie können auch Ihren Gehstock, Ihre Gehstützen oder Ihren Gehwagen mitbringen.

Anforderung um Unterstützung für den Rollstuhl

Wenn Sie einen Flughafen-Rollstuhl benutzen möchten, bitten wir Sie, mindestens 48 Stunden vor dem Abflug um Unterstützung für den Rollstuhl zu bitten.

Am Flughafen

Stellen Sie sicher, dass Sie mindestens 2,5 Stunden vor dem Abflug Ihres Europafluges oder 3,5 Stunden vor dem Abflug Ihres Interkontinentalfluges am Flughafen eintreffen. Sobald Sie eingecheckt sind, können Sie sich bei der Flughafenbetreuung im Check-in-Bereich anmelden.

An jedem Flughafen stehen Rollstühle zwischen den Check-in-Schaltern und dem Flugsteig sowie bei der Ankunft zur Verfügung. Unsere Rollstühle sind nicht für die manuelle Verwendung geeignet, so dass einer unserer Mitarbeiter oder Ihr Mitreisender ihn für Sie schieben muss.

Boarding und Ausstieg

Unsere Mitarbeiter werden Ihnen beim Ein- und Aussteigen aus dem Flugzeug helfen. Sie dürfen das Flugzeug vor den anderen Passagieren betreten. Aus Sicherheitsgründen werden Sie außerdem gebeten, das Flugzeug bei der Ankunft als Letzter zu verlassen.

An Bord aller KLM- und KLM Cityhopper-Flugzeuge stehen faltbare Rollstühle zur Verfügung, die in die Gänge unserer Flugzeuge passen.

Persönliche Betreuung

Je nach Art der Unterstützung, die Sie während des Fluges benötigen, müssen Sie möglicherweise mit einem Mitreisenden oder einem Sicherheitsassistenten reisen.

Unsere Flugbegleiter werden Ihnen zwar bei der Verwendung des Rollstuhls an Bord behilflich sein, dürfen Sie aber nicht heben oder tragen oder Ihnen im Toilettenbereich helfen. Sie können Ihnen außerdem nicht beim Essen oder bei der medizinischen Versorgung helfen. Sollten Sie diese Art von Hilfe während des Fluges benötigen, müssen Sie einen eigenen Mitreisenden finden, der Ihnen während des Fluges hilft.

Um Ihre Sicherheit zu gewähren, müssen Sie einen Sicherheitsassistenten finden, wenn Sie sich in einem unwahrscheinlichen Notfall nicht selbst evakuieren können. Sie können entweder selbst eine solche Person finden oder unsere Mitarbeiter am Flughafen bitten, Ihnen bei der Suche nach einem Fluggast zu helfen, der Ihnen helfen möchte. Bitte beachten Sie, dass Sie nicht mitfliegen dürfen, wenn Sie keinen Sicherheitsassistenten zur Seite haben, der Ihnen während des Fluges hilft.

Umsteigen

Wir raten Ihnen dringend, mindestens 90 Minuten Transferzeit zwischen Ihren Flügen einzuplanen, damit Sie sich die Zeit nehmen können, die Sie brauchen, um Ihren nächsten Flug zu erreichen.

Gehstock oder Gehstützen

Sie können Ihren Gehstock oder Ihre Gehstützen mit an Bord nehmen; legen Sie sie einfach in das Gepäckfach. Dies ist kostenlos und Sie müssen nicht reservieren.

Gehwagen

Ihr Gehwagen wird als aufgegebenes Gepäck befördert. Bitte kontaktieren Sie uns, um eine Reservierung zu machen.

Falls Sie Ihren Gehwagen bis zum Flugsteig behalten möchten, geben Sie dies bitte beim Einchecken an. Ihr Gehwagen wird bei Ihrer Ankunft am Flugsteig in das Flugzeug verladen.

Bei Ihrer Ankunft tun wir unser Bestes, um Ihnen Ihren Gehwagen am Flugsteig wieder bereitzustellen. Sollte dies nicht möglich sein, können Sie ihn am Gepäckausgabeband abholen. Ein Flughafen-Rollstuhl wird Ihnen zur Verfügung stehen, um Sie dorthin zu bringen.

Bereitstellung einer Trage

Falls Sie während Ihres Fluges in ausgestreckter Position liegen müssen, können Sie unseren Service für eine Trage in Anspruch nehmen. Für diesen Service werden zusätzliche Gebühren berechnet. Sie müssen von einem Mitreisenden begleitet werden, der Ihnen medizinische Hilfe geben kann.

Bitte kontaktieren Sie uns, um eine Reservierung zu machen.

Service an Bord

An Bord stellen wir Folgendes zur Verfügung:

  • Die Toiletten in KLM-Flugzeugen sind mit Toilettengriffen ausgestattet.
  • In Boeing 777-, Boeing 787- und Airbus A330-Maschinen gibt es rollstuhlgerechte Toiletten. In unseren Boeing 737-, Boeing 747- und Embraer 190-Maschinen stehen klappbare Vorhänge zur Erweiterung des Sanitärbereichs zur Verfügung.
  • Am Gang und im Mittelsitz gibt es bewegliche Armlehnen, so dass Sie leichter zu Ihrem Sitzplatz gelangen können.